Du hast gerade Wein gekauft und willst Deine edlen Tropfen noch ein Weile aufbewahren, bevor Du sie öffnest? Je nachdem, welchen Wein Du gekauft hast kann das absolut Sinn machen! Manche Weine entfalten ihr echtes Potential erst nach einiger Zeit – doch wo bewahrt man sie am besten auf?

Die perfekte Lösung
Die meisten unter uns kennen die Antwort auf diese Frage. Natürlich freuen sich Deine Wein-Schätze über eine professionelle Lagerung in temperatur- und luftfeuchtigkeitskontrollierten Profi-Kellern. Hier kannst Du ab ca. 3,00 Euro pro Monat und Kiste Deine edelsten Tropfen ohne Bedenken unterbringen. Der Vorteil hiervon ist, dass Deine Weine häufig sogar noch versichert sind oder Du sie zusätzlich versichern kannst. Die professionelle Lagerung ist also die perfekte Lösung, wenn Du wirklich kostbaren Wein hast, der voraussichtlich in der Zukunft an Qualität und Wert zunehmen wird.

Wein Lager Flaschen
Allerdings ist es wichtig daran zu denken, dass nur die wenigsten hochwertigen Weine auf dem Markt von einer langjährigen Lagerung profitieren. Die meisten Weine entfalten ihr Potential recht schnell und können ohne Bedenken innerhalb der ersten Jahre nach der Abfüllung getrunken werden. Eine professionelle Lagerung oder eine Aufbewahrung im hauseigenen Weinkeller sind perfekte Möglichkeiten, um die Qualität Deiner Weine zu erhalten oder sogar zu steigern. Doch was machen wir mit guten Weinen, wenn wir keinen eigenen Weinkeller haben und das Geld für eine professionelle Lagerung lieber in neuen Wein investieren?

6 Tipps für die perfekte Wein-Lagerung

1) Halte Deinen Wein kalt
Wärme ist der größte Feind für Deinen Wein. Bei Temperaturen über 21° C werden Deine Weine schneller altern als ihnen gut tut. Wenn Du Deinen Wein für längere Zeit noch höheren Temperaturen aussetzt, können die Aromen und der Geschmack sehr flach werden – den Wein zu „kochen“ ist also keine besonders gute Idee.
Die perfekte Temperatur, um Wein zu lagern, liegt bei etwa 12-14° C. Allerdings musst Du Dir keine zu großen Gedanken machen, wenn Du die Flaschen ein paar Grad zu warm lagerst, solange Du sie in den ersten Jahren nach der Abfüllung trinkst.
Wein Temperatur Empfehlung

2) Aber nicht zu kalt..
Du kannst Wein ohne Bedenken für einige Wochen oder sogar Monate in Deinem Kühlschrank aufbewahren. Allerdings ist das keine langfristige Lösung, da die niedrige Temperatur zu mangelnder Feuchtigkeit führt und dadurch den Korken in der Flasche austrocknen kann. Auf diese Art kann Luft in die Flasche gelangen und den Wein kaputt machen. Deinen Wein für längere Zeit im Gefrierfach aufzubewahren solltest Du vermeiden – der Wein und das Gefrierfach werden es Dir danken.

3) Halte die Temperatur des Weins konstant
Wichtiger, als die perfekte Temperatur für Deinen Wein zu erzielen ist, dass Du die Temperatur relativ konstant hältst und größere Temperaturschwankungen verhinderst.

4) Schalte das Licht aus
Wenn Du vor hast, Deinen Wein für längere Zeit zu lagern, kann zu viel Sonnenlicht ein echtes Problem darstellen. UV-Strahlen werden Deinem Wein am wenigsten gefallen. Hast Du Dich jemals gewundert, weshalb die meisten Winzer gefärbtes Glas für Ihre Flaschen benutzen? Das dunkle Glas ist eine Art Sonnenbrille für den Wein und trägt dazu bei, dass er sich länger hält.

5) Mache Dir nicht zu viele Gedanken über Luftfeuchtigkeit
Grundsätzlich kann man sagen, dass ca. 70% Luftfeuchtigkeit perfekt für den Wein sind, da bei zu niedriger Luftfeuchtigkeit Luft durch den Korken kommen und den Wein kaputt machen kann. Doch so lange Du nicht in der Wüste lebst oder Deinen Wein nicht für Jahre im Kühlschrank aufbewahrst, musst Du Dir darüber keine großen Gedanken machen.

6) Du kannst die Flaschen auch stellen
Ursprünglich wurden Weinflaschen zur Lagerung hingelegt, damit der Wein den Korken befeuchtet und so vor dem Austrocknen bewahrt.
Ob Du die Flaschen legst oder stellst ist allerdings nicht so wichtig wie Du denkst, wenn Du vor hast, den Wein in näherer Zeit zu trinken. Da Drehverschlüsse, Glas- und Plastikkorken nicht austrocknen können, musst Du Flaschen mit solchen Verschlüssen auch nicht unbedingt hinlegen.

Du hast keinen eigenen Weinkeller? Kein Problem.
Schaue einfach nach einem Platz, der so weit wie möglich unsere 6 Regeln erfüllt! Deinen Wein in der Küche oder im Heizungsraum zu lagern können wir nicht empfehlen. Im Zweifelsfall kannst Du einfach improvisieren und den Wein an einem sicheren Platz bei Dir zu Hause lagern, der möglichst dunkel ist und kühl ist.


Hinweis: Dieser Artikel ist bereits auf einem früheren Blog des Autors erschienen.